Allgemeine Geschäftsbedingungen, Vertragsbedingungen

  • Mit Ihrer Anmeldung und der Übermittlung Ihrer persönlichen Daten kommt ein Vertrag zwischen Ihnen (im Folgenden „Anbieter“) und dem Betreiber dieser Website, der Firma Fewoparadies.de, vertreten durch Kai Steudten (im Folgenden "Betreiber"), zustande. Dieser Vorgang der Datenübermittlung stellt die Anmeldung beim Online-Dienst des Betreibers dar.
  • Gegenstand des Vertrages ist die Bereitstellung einer öffentlich zugänglichen Online-Datenbank, die die Angebote aller beim Betreiber registrierten Anbieter enthält. Die Datenbank dient dem Zweck, Geschäfte zur Vermietung von Ferienunterkünften zu vermitteln sowie thematisch passende Angebote von anderen Unternehmen werblich darzustellen.
  • Der Anbieter stellt eines oder mehrere Ferienwohnungs-Angebote bzw. ähnliche Unterkünfte auf der Website fewoparadies.de werblich und informativ dar. Die mögliche Anzahl der Angebote hängt vom gebuchten Tarif ab. Angebote von Hotels und Motels werden nicht in die Datenbank aufgenommen.
  • Der Anbieter ist verpflichtet, wahrheitsgemäße und möglichst vollständige Angaben zu machen. Bei unrichtigen, insbesondere werblich stark übertriebenen und mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmenden Angaben ist der Betreiber berechtigt, den Anbieter von der weiteren Nutzung des Online-Dienstes auszuschließen.
  • Aus Gründen des Datenschutzes können E-Mail-Adressen des Online-Providers Google™ („Google Mail“) nicht für die Teilnahme am Online-Dienst akzeptiert werden.
  • Die Teilnahme am Online-Dienst ist generell kostenpflichtig. Dem Betreiber bleibt es aber überlassen, bestimmte Leistungen auch kostenlos anzubieten. Maßgebend ist die jeweils gültige und auf der Website des Betreibers bereitgestellte Preisliste. Bei einer Preisänderung gilt der geänderte Preis erst für das Folgejahr. Der Betreiber kann außerdem im Rahmen von Sonderaktionen auf die Erhebung von Gebühren verzichten.
  • Die Gebühren gelten als Pauschale für ein bestimmtes, vom Anbieter gewähltes Leistungspaket. Für die Fälligkeit der Gebühren ist es unerheblich, in welchem Umfang der Anbieter die Möglichkeiten der Vermittlungsbörse tatsächlich nutzt. Insbesondere ist es unerheblich, ob und wieviele der möglichen Inserate vom Anbieter tatsächlich eingestellt wurden. Die Höhe der Gebühren ist auch unabhängig von der Anzahl der Buchungsanfragen, die der Anbieter über das Vermittlungsportal erhält.
  • Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Abrechnungszeitraum ist das Kalenderjahr, im ersten Jahr erfolgt ggf. eine entsprechende anteilige Abrechnung.
  • Der Jahrespreis wird mit Erhalt der Rechnung fällig und ist innerhalb von 14 Tagen zu zahlen. Die Rechnungslegung erfolgt i.d.R. zu Beginn eines jeden Kalenderjahres (es handelt sich also um jährlich wiederkehrende Kosten). Im Jahr der Neuanmeldung erfolgt die Rechnungslegung unmittelbar nach Vertragsschluß, spätestens aber innerhalb von 30 Tagen nach Anmeldung. Bei Werbeaktionen kann die Rechnungslegung später oder gar nicht erfolgen (wie in der Aktion angegeben). Die Zahlung hat durch Überweisung auf das Bankkonto des Betreibers zu erfolgen. Das Bankkonto wird auf jeder Rechnung angegeben und ist außerdem im Login-Bereich der Website zu finden.
  • Der Betreiber kann auch alternative Zahlungsmethoden, wie z.B. Lastschriftverfahren, PayPal oder weitere zur Verfügung stellen. In diesem Fall ist es dem Anbieter überlassen, welche Zahlungsmethode er benutzt.
  • Sollte sich der Anbieter mit der Zahlung fälliger Beträge in Zahlungsrückstand befinden, ist der Betreiber berechtigt, den Anbieter von der weiteren Nutzung des Online-Dienstes auszuschließen.
  • Der Anbieter kann den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Die Kündigung hat entweder online durch eine entsprechende Lösch-Funktion im persönlichen Verwaltungsbereich des Anbieters oder in Schriftform zu erfolgen. Eine Kündigung per E-Mail ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich und daher nur im Ausnahmefall und nur nach Bestätigung durch den Betreiber wirksam.
  • Der Anbieter kann während der Vertragslaufzeit auf ein anderes Leistungspaket zu einem anderen Preis umbuchen. Eine Umbuchung auf ein höherwertiges Leistungspaket ist jederzeit möglich. Eine Umbuchung auf ein geringerwertiges Leistungspaket nach Ablauf von 3 Monaten ab dem Tag der Buchung des aktuellen Leistungspakets.
  • Bei Umbuchung auf ein anderes Leistungspaket erhält der Anbieter eine anteilige Erstattung für den nicht genutzten Zeitraum des alten Pakets. Erstattungen werden mit dem neuen Preis verrechnet oder dem Konto des Anbieters gutgeschrieben und mit späteren Leistungen verrechnet. Eine Auszahlung von Guthaben auf dem Konto des Anbieters ist grundsätzlich nicht möglich.
  • Der Betreiber kann den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Abrechnungszeitraums, also zum Ende des Kalenderjahres, in Schriftform kündigen.
  • Der Betreiber ist zur außerordentlichen, also fristlosen Kündigung berechtigt, wenn unkorrekte Daten des Anbieters eine Kontaktaufnahme behindern oder erschweren, so u.a. bei einer fehlerhaften, veralteten oder aus anderen Gründen unbenutzbaren E-Mail-Adresse des Anbieters sowie bei Verstoß des Anbieters gegen diese Vertragsbedingungen. Eine außerordentliche Kündigung durch den Betreiber ist insbesondere auch bei werblich stark übertriebenen und mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmenden Angaben des Anbieters zulässig.
  • Bereits in Rechnung gestellte Gebühren für die Benutzung des Dienstes werden im Fall der Kündigung nicht erstattet.
  • Der Betreiber ist verpflichtet, alle zumutbaren Maßnahmen in angemessenem Umfang zu ergreifen, um den Dienst soweit wie möglich in verfügbar zu halten, den störungsfreien Betrieb zu überwachen und evtl. auftretende Fehlfunktionen unverzüglich nach Kenntnis zu beseitigen bzw. zu korrigieren. Er übernimmt jedoch keine Gewährleistung für eine permanente Verfügbarkeit des Online-Dienstes.
    Weiterhin übernimmt der Betreiber keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die unmittelbar oder mittelbar durch den Server verursacht werden oder durch die Benutzung dieses Online-Dienstes entstehen. Der Betreiber ist kein Reiseveranstalter im Sinne des § 651a BGB.
  • Innerhalb des Online-Dienstes befinden sich Links zu anderen Webseiten im Internet, darunter auch Webseiten von Anbietern. Der Betreiber erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte dieser anderen Webseiten hat. Er übernimmt für die Inhalte dieser Webseiten weder die Verantwortung, noch macht er sich diese Webseiten und Inhalte zu eigen.